Lösungen für Industrie 4.0

SDIM5620

Lösungen für Industrie 4.0

Wir besitzen einen reichen Schatz an Erfahrung in den Basis-Tech­no­lo­gien, welche für die In­dus­trie 4.0 1 nötig sind. Die Techniken des Web 2.0 2 und Elemente des Internets der Dinge so­wie jene von cy­ber-physischen Systemen haben wir mehrfach in die von uns ent­wickel­ten Produkte und Lösungen integriert.

Infografik zur Funktion von Lejana™

Im Projekt Lejana™, welches für den ZVEH entwickelt wurde, kamen interaktive Techniken des Web 2.0 und Elemente von cyber-physischen Systemen zum Einsatz. Lejana™ wurde von 2010 bis 2013 in der Sonderschau "Das E-Haus" verwendet.

Industrie 4.0 ist ein Zukunftsprojekt im Bereich der High­tech-Strategie der Bun­des­re­gie­rung und der In­dus­trie. Technologische Grundlage sind cy­ber-physische Systeme und das Internet der Dinge. 3
Web 2.0 ist ein Schlagwort, das für eine Reihe in­ter­ak­ti­ver und kollaborativer Elemente des In­ter­nets, speziell des World Wide Webs, verwendet wird. 4

Die durch uns geleistete Entwicklung von Software und Elektronik für unterschiedlichste Sparten 5 sowie der Betrieb von sicheren Ser­ver-Systemen haben uns geholfen, diesen reichen Schatz an Er­fah­rung aufzubauen. Zu unserem Erfahrungsschatz zählen auch Projekte der Systemintegration und die Fertigung elek­tro­ni­scher Ge­rä­te bzw. Komponenten.

Dieser Erfahrungsschatz macht uns zum idealen Partner wenn es um die IT-Sicherheit für Industrie 4.0 geht.

Wir besitzen Expertise in der Entwicklung von Pro­duk­ten und Lö­sun­gen für die Industrieautomation, Gebäudeautomatisierung, Medizin­technik und Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik.

IT-Sicherheit für Industrie 4.0

Industrie 4.0 stellt erweiterte Anforderungen an die IT-Sicherheit im Unternehmen. Wir kennen die Möglichkeiten um die Steuerungs- und Kom­mu­ni­ka­tions­sys­te­me industrieller Anlagen trotz Internet-Anbindung sicher zu machen.

Mit Weitsicht, aber auch mit Bedacht müssen industrielle Anlagen im Blick auf die IT-Sicherheit gehärtet werden. Gerade Zugänge für die Fernwartung und die Möglichkeit internet-basierter Updates sind kritische Übergänge 6 industrieller Anlagen welche besonders gesichert werden müssen. Aber auch lokale Pro­gram­mier- und War­tungs­schnitt­stel­len dürfen nicht vernachlässigt werden.

Industrielle Anlagen sollten, ebenso wie alle anderen IT-Systeme, ei­ner regelmäßigen Suche nach Schwachstellen ausgesetzt wer­den.

Besonders bei der Suche nach Schwachstellen kommt uns unsere Expertise in der Produkt- und Lösungsentwicklung zugute, denn oft müssen weitere Hilfmittel 7 für die Suche nach Schwachstellen ent­wickelt werden.

Produkt- und Lösungsentwicklung

Wir haben uns IT-Sicherheit auf die Fahne geschrieben und ent­wickeln dafür Produkte und Lösungen. Bereits in früheren Pro­jek­ten war es für uns selbstverständlich darauf Wert zu legen. So kam im Pro­jekt Lejana™ eine Soft­ware-Kom­po­nen­te zum Einsatz, welche die IT-Si­cher­heit der an­ge­schlos­se­nen Gebäude automatisiert prüfte. 8

Als technik-begeisterte Tüftler sind wir es trotzdem ge­wohnt un­se­re Systeme so aus­zu­le­gen, dass der Nutzer sie einfach und intuitiv bedienen kann.

  1. Siehe erste Infobox.
  2. Siehe zweite Infobox.
  3. Quelle: Industrie 4.0.
  4. Quelle: Web 2.0.
  5. Siehe dritte Infobox.
  6. Englisch: Perimeter.
  7. Im Englischen sog. Exploits.
  8. Siehe erster Schaukasten.
Bear

Pin It on Pinterest

Share This